GeheimtippHamburg besucht Vlet Restaurant in der Altstadt
© GeheimtippHamburg Lilli Sprung

Globale Leckerbissen und deutsche Klassiker

Zu Gast bei VLET Bar & Kitchen

Direkt unterhalb der Alsterarkaden, mit einem perfekten Blick auf Hamburger Rathaus, eröffnete vor fünf Jahren das zweite Restaurant des VLET. Unsere Autorin möchte mehr über die Philosophie des maritimen Lokals erfahren und ist mit F&B Manager Marco Buße verabredet, um zu erfahren, was das VLET so besonders macht. 

Es ist Anfang März und wir entfernen uns von den grauen Wintertagen und starten langsam, aber sicher in den Hamburger Frühling. Dass das Wetter besser wird, merken wir auch in der Hamburger Innenstadt - die Menschen wirken ausgelassener, tragen Sonnenbrillen und lassen die Winterjacke auch mal zu Hause. Direkt am Jungfernstieg biegen wir auf eine kleine Treppe ab und stehen direkt vor unserem Ziel: dem VLET Bar & Kitchen Restaurant. Die Lage könnte nicht schöner sein, denn obwohl wir mitten am Jungfernstieg sind, tauchen wir beim Betreten des VLET in eine andere Welt ein.

Ein absoluter Eyecatcher!

Im Inneren des Restaurants wissen wir zunächst nicht, wo wir als Erstes hinschauen sollen, denn die Einrichtung ist ein absolutes Highlight. Das liebevoll ausgesuchte Interieur passt perfekt zu dem Charme unserer Hansestadt und verbindet den Touch von Maritimen mit einer modernen Note. Immer wieder fallen uns kleine Besonderheiten auf, die sich an den Wänden befinden und das Flair des Restaurants ausmachen. Ob Fliesen mit abgebildeten Fischen oder kupferfarbenes Kochbesteckt: Hier ist jedes Detail liebevoll ausgesucht und verwandelt das Innere des VLET in eine geschmackvolle Oase. F&B Manager Marco Buße erzählt uns, dass er viel Wert auf die Optik des Lokals legt und das Restaurant einmal im Jahr schließt, um alles auf den neusten Stand zu bringen. Gemeinsam mit Marco und Küchenchef Leo Witzke lassen wir uns in eine Sitzecke nieder und haben von hier aus einen tollen Blick auf die Bar, das Restaurant und sogar das Rathaus – einfach schön!

GeheimtippHamburg besucht Vlet Restaurant in der Altstadt
© GeheimtippHamburg Lilli Sprung

Hamburger Küche mit einem modernen Twist

„Hamburg ist das Tor zur Welt!“, lacht Leo uns an und erzählt uns etwas über die Küche im VLET. Die Hamburger Küche ist etwas ganz Besonderes und sie bekommt hier im VLET einen modernen Twist, der an die Wünsche der Gäste angepasst wird. Ob ein traditionelles Labskaus oder eine neumodische Poké Bowl: Die Vielfalt ist riesig, denn im VLET soll jede:r auf den Geschmack kommen. Gerichte wie das Rindertatar, das Schnitzel oder die Scholle haben ihren festen Platz auf der Speisekarte und sind die Klassiker im VLET. 

Marco Buße „Uns ist wichtig, dass unsere Gäste wiederkommen, weil wir sie begeistert haben und sie sich bei uns wohlfühlen.“
GeheimtippHamburg besucht Vlet Restaurant in der Altstadt
© GeheimtippHamburg Lilli Sprung
GeheimtippHamburg besucht Vlet Restaurant in der Altstadt
© GeheimtippHamburg Lilli Sprung
GeheimtippHamburg besucht Vlet Restaurant in der Altstadt
© GeheimtippHamburg Lilli Sprung
GeheimtippHamburg besucht Vlet Restaurant in der Altstadt
© GeheimtippHamburg Lilli Sprung
GeheimtippHamburg besucht Vlet Restaurant in der Altstadt
© GeheimtippHamburg Lilli Sprung

Regional und saisonal!

Neben den Klassikern, die sehr gefragt sind, gibt es noch viele weitere Highlights auf der Karte: Ob Wildfleisch zum März oder gegrillter Spargel zur Spargelzeit – die Qualität der Zutaten steht im VLET an oberster Stelle. Das A und O der Auswahl auf der Speisekarte ist die Abwechslung, die durch die regelmäßig wechselnde Karte entsteht. Außerdem schmeckt man hier die Nähe zum Hafen: Denn im VLET wird mit allen Gewürzen der Welt gekocht. Genau das macht die Küche des VLET sehr weltoffen, ohne die hanseatische Ader zu verlieren.

Marco Buße „Die Zutaten kommen aus den besten Händen und und die Qualität unserer Produkte haben höchste Priorität."

Der Gast ist König

Auch Stammgäste werden durch die aufregende Karte immer wieder überrascht und kommen auf ihren Genuss. Das Wohl der Gäste liegt Marco und seinem Team sehr am Herzen und im Gespräch mit ihm merken wir, wie er für die Gastronomie brennt. Er selbst geht leidenschaftlich gern essen und lebt die Gastronomie in vollen Zügen. Ein persönlicher Kontakt mit seinen Gästen ist Marco besonders wichtig und dafür braucht er sich nicht verstellen, denn durch seine lockere Hamburger Art fühlt man sich direkt willkommen. Auch durch die Gastfreundschaft des gesamten Teams, fühlen wir uns im VLET einfach nur pudelwohl.

Marco Buße „Die Hamburger Innenstadt ist einfach besonders und sehr lebendig. Unsere Gäste sind hier mitten im Kern des Großstadt-Lebens. Vor zwei Jahren waren unsere Gäste beim Marathon hautnah dabei und konnten die Athleten an sich vorbeischwimmen sehen.“

Mitten in Hamburg

Obwohl wir mitten im Hamburger Trudel sind, genießen wir auf der Terrasse des VLET eine unerwartete Ruhe und können dabei noch Vitamin D tanken. An einem gemütlichen Tisch bekommen wir von Chefkoch Leo Witzke persönlich drei Kostproben serviert und sind schon von der Optik der angerichteten Teller angetan. Jede einzelne Komponente ist wie in einem Kunstwerk angerichtet und wir können den Geschmack der Gerichte schon erahnen. Saisonalität und Regionalität: Die Qualität jedes Bissens überzeugt uns direkt und nach dem wir ein rosa gebratenes Rinderfilet serviert bekommen haben, sind unsere süßen Träume beim Nachtisch – einem Kokosmousse mit karamellisierter Ananas und Kardamom-Crumble – wahr geworden.

Chefkoch Leo Witzke über die Hamburger Gastronomie:

„Die Hamburger:innen lieben eine gute Alltagsküche – das heißt, tagsüber durch die Stadt zu bummeln und zu wissen, dass überall kulinarische Highlights warten. Die Vielfalt in Hamburg ist riesig und die multikulturelle Küche kann immer wieder neu interpretiert werden. Das macht Hamburg zu einer kulinarischen Weltstadt.“

Sprachen

Google translator for other languages

Please note that this is an automatic translation.
For better information, you can always switch to the German or English version

Auf die Merkliste setzen
Merken